Tipps rund um den 1.August von Bea Koti hund-individuell

So ein naher Knaller ist für ein Hundeohr eine sehr schmerzhafte Erfahrung. Spätestens bei diesem Erlebnis wird auch ein eher in sich ruhender Hund eine Knallerei nicht mehr so unbedarft über sich ergehen lassen. Ängstliche Hunde, Hunde die erst eingezogen sind, Welpen etc. in diesen Tagen auch tagsüber an der Leine führen. Hunde in Panik rennen oft kopflos weg. Vorallem Hunde mit Migrationshintergrund und noch unsicherer Bindung doppelt sichern!!!! Und keine Türen oder Fenster zu Hause offen stehen lassen. Fluchtgefahr.
Welpen sind besonders gefährdet: so ein heftiger Knall kann prägend fürs ganze Leben sein, weil die Welpen sich in der Phase des intensivsten Lernens befinden. Lernvorgänge laufen prägungsmässig ab und sind fast nicht mehr umkehrbar.

Stresssymptome Hund: hecheln, speicheln, schwitzen an Pfoten, sich dauernd lecken, Winseln, Fiepen, bellen, koten und urinieren, erbrechen, Fell schuppt, Unruhe.

Bitte weiterlesen: 

http://www.hund-individuell.ch/index.php/blog/137-tips-rund-um-den-1-august

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.